Vintage Telephone zum 50. Geburtstag

So langsam spricht sich auf der Arbeit herum, was ich in meiner Freizeit so treibe *grins*. Vor ein paar Tagen bat mich ein Kollege um eine Karte zum 50. Geburtstag. Aber gerne doch! 🙂 Da diese Karte für einen Kollegen ist, der sehr viel telefonieren muss, ist das Hauptmotiv – oh Wunder – ein Telefon:Männerkarte zum 50. mit der Sizzix BigZ "Vintage Telephone" von Tim Holtz

Nachdem ich mich endlich für das Hintergrundpapier in Holzoptik entschieden hatte, habe ich das „Vintage Telephone“ von Tim Holtz aus einem Stück Pappe und aus einem Rest schwarzem Cardstock ausgestanzt. Ich mag ja die BigZ Stanzformen sehr, mit ihnen bekommt man, weil man auch Pappe ausstanzen kann, immer so einen schönen 3D-Effekt hin bzw. sind die Motive damit immer so schön erhaben auf der Karte.

Das Telefon wurde mit verschiedenen Stempelkissen gewischt und die Wählscheibe mit hellem Cardstock hinterklebt, auf der dann die Zahlen 1-0 sowie der Name des Kollegen Platz hatten. Die Zahl 50 stammt aus der Decorative Strip „Chip Block“ und die Mauer aus der „Brickwall“. Ganz witzig finde ich, dass das Telefonkabel so herausschaut, das war von den Kollegen so gewünscht 🙂 Und das kleine Fusselchen hat sich doch tatsächlich aufs Foto getraut, schäm dich!Sizzix BigZ Vintage Telephone Tim Holtz

Das Telefonkabel allein war mir dann aber doch zu wenig, daher habe ich noch einen Strang auf der oberen Hälfte der Karte angebracht und darüber einen Griff in Vintage-Optik mit Brads befestigt, als Synonym für den Schaltschrank sozusagen. Mir gefällt das irgendwie richtig gut.

Männerkarte zum 50. mit der Sizzix BigZ "Vintage Telephone" von Tim Holtz

Für den Hintergrund habe ich ein Stück Designpapier bestempelt und geprägt, mit Metallic Lustre und Distress Ink gewischt und anschließend einige der Zahnräder (meine neuen Thinlits 🙂 ) angebracht, auf die ich ebenfalls Metallicpasten aufgetragen habe.Männerkarte zum 50. mit Thinlits Gears

Im Innenteil habe ich diesmal keine Bordüre angebracht, stattdessen habe ich „Wir gratulieren dem Geburtstagskind“ und eine Lok (Indigoblu) aufgestempelt (wir sind ja bei „Die Bahn“ 🙂 ), so haben die Kollegen genug Platz für nette Wünsche und Unterschriften.

Männerkarte zum 50. mit der Sizzix BigZ "Vintage Telephone" von Tim Holtz

Ich hoffe, dir gefällt meine neue Männerkarte, ich bin zufrieden mit meinem Werk, die Kollegen einschließlich Geburtstagskind übrigens auch. 🙂 Bis zum nächsten Mal,

viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Zum Geburtstag alles Gute

Heute möchte ich dir eine Geburtstagskarte im Mixed Media-Stil zeigen, die ich für das Paperbasics Designteam gemacht habe:

Prima Marketing Birthday Card

Verwendet habe ich das schöne Papier von Prima Marketing „Annalee“, es hat ein ganz tolles Rosenmuster und wirkt eigentlich schon allein ganz schick. Ich habe mit einer Schablone und Embossingpaste ein paar Schriften aufgetragen und anschließend ein TAG mit Stencil und Schleife gestaltet. Alle Kanten wurden mit der Schere distresst.

Carabelle Stamp Houses

Die Häuser habe ich auf Kraft-Cardstock gestempelt und mit Aquarellfarben coloriert. Anschließend wurden sie ausgeschnitten und mit 3D-Pads aufgeklebt. Für eine bessere Wirkung habe ich die Umrisse der Türen und Fenster mit einem weißen Gelstift nachgezeichnet.

Prima Marketing Birthday Card

Für die Dekoration rundherum habe ich diesmal nur Blumen, Rosenblätter (mit Gesso aufgehellt) sowie ein paar Halbperlen benötigt. Der Geburtstagsspruch ist aus der Produktion von Paperbasics und wurde einfach ausgestanzt und mit dem Perlenpen verziert. Mir gefällt die Karte ganz gut, dir auch?

Prima Marketing Birthday Card

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.


MerkenMerken

MerkenMerken

Schiff ahoi!

Für einen kleinen Zuschuss zur Reisekasse anlässlich eines 50. Geburtstags brauchte ich eine Karte. Naja, eigentlich „nur“ eine Karte. Ich fand aber, dass das einfach zu schlicht erscheinen würde, erst recht zu einem runden Geburtstag, daher habe ich mich entschieden, wieder mal eine Explosionsbox zu machen.

Explosionsbox zum 50. Geburtstag, Verpackung Reisegutschein

Da das Geschenk (Geld für eine Reise) bekannt war, habe ich mich für maritime Farben entschieden. Blauer und grellgrüner Cardstock sowie maritim anmutendes Designpapier waren schnell herausgesucht und zur Box zusammen gesetzt. In der Mitte der Box soll das Geld deponiert werden, deshalb habe ich einen aufklappbaren Koffer gebastelt und diesen mit dem wunderbar passenden Stempel „Auszeit“ aus dem Set von Paperbasics beschriftet.

Explosionsbox zum 50. Geburtstag, Geldgeschenk Koffer

Auf den Taschen der Box habe ich einen schönen Spruch und ein Beschriftungsfeld für persönliche Glückwünsche untergebracht. Ein Anker und ein paar Wimpel sind ebenfalls dabei.

Explosionsbox zum 50. Geburtstag, Geldgeschenk Koffer

Auf dem Deckel der Box habe ich die Zahl „50“, ein paar Blümchen sowie den Namen des Geburtstagskindes angebracht. Eine Schleife am Deckel ist natürlich auch wieder dabei. 🙂

Explosionsbox zum 50. Geburtstag, Verpackung Reisegutschein

Ich finde die Box super gelungen, die Farben und ganz besonders der Koffer gefallen mir richtig gut. Da der Geburtstag erst im September ist, muss ich auf eine Rückmeldung des Geburtstagskindes noch warten, macht aber nix. 😉

Explosionsbox zum 50. Geburtstag, Geldgeschenk Koffer

Wenn du wissen möchtest, wie man so eine Explosionsbox herstellt, dann schau dir mein Tutorial an. Dir noch einen schönen Tag und viele Grüße aus dem Papiertraumland.

MerkenMerken

Wir basteln uns ein Memory-Spiel

Ich weiß gar nicht, wie ich auf diese Idee gekommen bin. Egal, Memory ist einfach ein tolles Spiel und wer es mit seinen Kindern spielt, wird wahrscheinlich merken, dass man im „fortgeschrittenen Alter“ einfach keine Chance mehr hat. 🙂 Also, warum nicht mal Reste verwerten und ein tolles Spiel basteln? Meine Version sieht so aus:

Box für Memory Spielkarten

Ich habe einen Bogen Graupappe in 30 Quadrate geschnitten und anschließend die Ränder mit Acrylfarbe (nimm ruhig eine ganz billige) und einem Stück Cut N Dry Foam schwarz eingefärbt. Danach wurde aus einem Bogen Designpapier die Rückseite der Karten zurecht geschnitten. Dafür solltest du einfarbiges oder gleichmäßig gemustertes Papier benutzen.

Memory Spielkärtchen aus Graupappe

Nun wurden aus verschiedenen Restpapieren die Pärchen zugeschnitten. Dafür kannst du sämtliche Reste verwenden, nur sollten die Muster bei dem Pärchen in etwa gleich aussehen. Ich habe besonders buntes Papier mit Punkten, Streifen und wilden Mustern genommen, die auch fast alle ähnliche Farben haben, das macht die Suche später schwieriger. Natürlich kannst du auch alle Pärchen bestempeln und colorieren oder einfach etwas ausstanzen, mit dem Papier geht es jedoch am schnellsten und es erfüllt seinen Zweck genauso.

Memory Spiel selbst gemacht mit Box

Sind Vor- und Rückseite beklebt, haben wir nun 15 Paare, die wir suchen können. Natürlich braucht man dafür auch noch eine kleine Verpackung, wer trägt die Dinger schon lose mit sich herum? Deshalb gibt es hier auch noch einen stabilen Karton dazu, mit aufklappbarem Deckel und Magnetverschluss. Ich finde, das Spiel ist eine super Geschenkidee und ganz nebenbei leert man seine Restekiste.

Box für Memory Spielkarten

Fröhliches nachbasteln und viele Grüße aus dem Papiertraumland.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Zum 70. Geburtstag

Eine Karte zum 70. Geburtstag mache ich auch nicht alle Tage, schon gar nicht in DIN Lang, aber manchmal muss es eben auch etwas ganz anderes sein:

Karte zum 70. Geburtstag

Die schönen Lasercut-Stanzteile geben der Karte eine richtig edle Wirkung, finde ich und der Spruch passt genau hinein. Alle Papiere und auch die Rahmen wurden mit Distress Ink Vintage Photo gewischt, den Spruch habe ich kupferfarben embosst, genauso wie die Zahlen.

Karte zum 70. Geburtstag

Ein paar Blümchen gehören natürlich auch dazu und die Perlen sind für mich immer das i-Tüpfelchen. Den Innenteil habe ich wie immer mitgestaltet und so kann sich die Karte bald auf die Reise machen.

Karte zum 70. Geburtstag

Für heute war es das schon wieder, ich wünsch dir einen tollen Tag!

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Man sieht nur mit dem Herzen gut…

Dieses schöne Zitat von Antoine de Saint-Exupery kennst du ganz sicher. Als ich meine heutige Karte gestaltet habe, fiel mir genau dieser Spruch ein und soooo weit ist sie thematisch doch nicht entfernt, oder? 😉

Memory Box Devotion Heart

Angefangen hab ich mit dem schönen Designpapier von My Minds Eye und wie immer dachte ich, nichts passendes zu finden, aber auf einmal ging alles wie von selbst. Schnell waren Cardstock und Designpapiere zugeschnitten und distresst. Ein wenig Leichtstrukturpaste von Schminke soll das stark gemusterte und glitzernde Papier auflockern. Die wunderschöne Doily habe ich ganz neu, die ist von XCut und lässt sich super ausstanzen, ganz ohne Backpapier & Co. 🙂

Memory Box Devotion Heart with bow

Die Herzen von Memory Box „Devotion Heart“ habe ich aus Glitterpapier ausgestanzt und das Ende des Anhängers mit einem Schleifchen versehen. Der Spruch von Tim Holtz ist wunderschön, ich habe ihn schwarz embosst, mit der Schere ausgeschnitten und dann absichtlich etwas schief angebracht.

Tim Holtz Life Quotes CMS227

Hier sieht man noch einmal den Aufbau der Karte mit 3D-Pads, das wirkt einfach viel voluminöser. Ich mag es einfach, viele Schichten auf meinen Karten unterzubringen, aber das weißt du sicher schon. 😉

Leichtstrukturpaste Schmincke

Auch der Innenteil ist fertig, diesmal ganz schlicht mit Textfeld und schmalem Streifen darüber. Du kannst den Glitzer der Herzen hier besonders gut sehen, hach, ich mag das.

Memory Box Devotion Heart Hochzeitskarte

Nun wünsche ich dir noch einen schönen Tag und schicke dir viele Grüße aus dem Papiertraumland.

MerkenMerken

Bee Happy

Meine heutige Karte sollte eigentlich ein kleiner Rahmen nach einer Pinterest-Inspiration werden, aber irgendwie hat das nicht so richtig funktioniert, also wurde ganz fix eine Karte draus.

Zuerst habe ich mit der BigZ „Postage Stamp“ ein paar Rahmen ausgestanzt und diese anschließend aufeinandergeklebt und mit DistressInks eingefärbt. Die „Rückwand“ habe ich ebenfalls mit DistressInks gewischt und darauf das Wabenmuster gestempelt. Anschließend habe ich ein wenig Wasser drauf getropft und mit einem Tuch abgetupft, so entstanden ein paar schöne Wasserflecken.

Bee Happy PaperArtsy Stamp Set

Nun wurde das süße Bienenhaus aus einem tollen Stempelset von Paperartsy gestempelt und mit den Derwent Inktense Stiften coloriert. Anschließend wurden die Waben mit dem Spruch und Bienchen gestempelt und ebenfalls coloriert. Die Flügel habe ich mit Glitterpaste bestrichen. Das ganze wurde dann mit 3D-Pads zusammengesetzt.

Auch, wenn ich irgendwie einen leichten Knick in der Optik hatte gefällt mir die Karte sehr gut, dir auch?

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Männerkarte die Zweite

Ich habe etwas getan, was ich sonst nie tue: ich habe eine Karte von mir quasi kopiert. Genauer, ich brauchte eine Männerkarte und da mir das erste Exemplar mit dem Globus so gut gefallen hatte, hab ich sie direkt noch einmal gemacht.

Karte für einen Mann

Auch diesmal habe ich die schönen Papiere von Dovecraft „Floral Muse“ verwendet, dazu die tolle Globusstanze von Tim Holtz und natürlich habe ich auch wieder die Zahnräder aus der BigZ Gadget Gears benutzt.

Zahnräder La Blanche auf Männerkarte

Der Globus wurde – wie auch beim letzten Mal – mit der Metallicpaste „Black Shimmer“ von DecoArt gewischt, der Effekt ist zwar auf den Fotos nicht so gut zu erkennen, aber durchaus vorhanden. 🙂

Glückwunschtext

Mehr brauche ich wohl nicht mehr erzählen, denn du kennst die erste Karte bereits, denke ich mal. Deshalb war es das schon wieder für heute, ich verabschiede mich und schicke dir viele Grüße aus dem Papiertraumland.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Instax Album „Urlaub“

Heute möchte ich dir mal wieder ein kleines Instax-Album zeigen, passend zur Ferienzeit mit dem Thema „Sonne, Strand & Meer“:

Instax Album

Verwendet habe ich das wunderschöne Paperpad „Rock Pool“ von KaiserCraft, in diesem findest du neben dem Papier noch diverse Stanzteile und auch die kleinen Tierchen auf dem Cover sind aus dem Pad. Der Schriftzug „Album“ ist ein Lasercut-Stanzteil, welches ich mit Distress Ink „Vintage Photo“ eingefärbt habe.

Instax Album

Im Album selbst habe ich diesmal noch etwas mehr Platz geschaffen und die Seiten quasi doppelt angelegt, nun hat man jeweils noch eine Extraseite mit Magnetverschluss zum aufklappen, auf die wiederum noch je zwei Fotos passen. Somit haben in diesem kleinen Album mindestens 32 Instax-Fotos Platz. Für den Einband habe ich gaaaanz dünne Graupappe benutzt.

Instax Album

Die Cover-Innenseiten habe ich wieder mit je einer Tasche (Paper Smooches „Deco Bag“) versehen. Mit kleinen Verzierteilchen, die in einem Tütchen stecken und alle von Hand ausgeschnippelt wurden, kann man das Album später auch noch etwas aufhübschen.

Instax Album Deko

Verschlossen wird das kleine – nur 8 x 10 cm große Album mit einem Bändchen, an das ich auf der Rückseite (also am Binderücken/ Spine) noch einige andere Bändchen sowie einen kleinen Charm angeknotet habe.

Instax Album Spine

Ich wünsche dir einen sonnigen Tag und schicke dir viele Grüße aus dem Papiertraumland.

MerkenMerken

Gitterkarte

Ab und an ist mir auch mal nach einer „einfachen“ Karte zumute:

Spellbinders Lattice

Bei dieser Karte habe ich eine Karteikarte mit verschiedenen Distress Inks gewischt, anschließend Wasser drauf getropft und trocknen lassen. Danach kam das Gitter dran, mit Backpapier und mindestens drei Mal durchkurbeln kamen die kleinen Zwischenteilchen auch ganz gut aus der Form.

Das Gitter habe ich mit meiner bunten Karteikarte hinterlegt, einen Rahmen drum gebastelt und ein paar Blümchen gestanzt und aufgeklebt. Ein Spruch und ein paar Halbperlen hier und da – fertig war die Karte.

Spellbinders Lattice Die

Irgendwie konnte ich mich nicht so richtig zwischen clean und vintage entscheiden, letztendlich ist es ein Mix aus beidem geworden, aber durchaus nicht sooo schlecht, oder?

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

 

MerkenMerken