Quak!

Diesen schönen Stempel habe ich mir gekauft, bevor die Stempelburg ihre Pforten schloss. Ich finde den Frosch “Jump for joy!” von Penny Black total niedlich. Da ich ihn noch nie verarbeitet hatte, habe ich das nun nachgeholt.

Penny Black "Jump for Joy!"

Penny Black “Jump for Joy!”

Der kleine Hüpfer lässt sich ganz einfach colorieren, ich habe Polychromos verwendet. Und da Frösche bekanntlich auch ein paar Wassertropfen lieben, habe ich meine neue Errungenschaft “Water Effects 1” von Designs by Ryn gleich eingeweiht. Siehst das nicht super aus? Ich habe schon beim Mekka überlegt, ob ich mir die Platte kaufen soll. Eigentlich war ich der Meinung, so ein paar Wassertropfen kann man auch selbst zeichnen, aber so ist es doch viel bequemer. 🙂

Penny-Black-jump-for-joy-coloration

Coloration: Polychromos auf doree Profiblock

Bei der Gestaltung gab es eigentlich gar keine Schwierigkeiten. Ich habe ein paar Blümchen ausgestanzt, Rosen von Marianne Design bzw. Strasssteine hineingesetzt und die schönen Zweige “Massa Leaf Outline” von Poppystamps auf dem Zaun (“On the Fence”) arrangiert. Ein wenig Strass und die Minihalbperlen auf dem Spelli-Rahmen sorgen für das Bling-Bling. Die Minibriefumschläge fand ich auch wieder ganz süß, sie sind immer ein hübsches Detail.

Penny-Black-jump-for-joy

Retroflowers, Rosen und Zweige von Poppystamps.

Nun ist endlich wieder eine Geburtstagskarte fertig, puh – das wird sicher nicht die letzte sein, denn ich habe noch eine ganze Menge “Schulden” bei meinen Stempelhühnern abzuarbeiten. Mit meiner heutigen Karte möchte ich an der Challenge der Stempelküche teilnehmen, das Thema lautet “Geburtstag”.

Penny-Black-jump-for-joy-karte

Hier nochmal eine Schrägansicht mit Blick auf Perlen, Zaun und Spruch.

Penny-Black-jump-for-joy-card

Der Innenteil ist auch wieder fertig.

Ich verabschiede mich und schicke dir viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Frühlingsduft

Wer hält denn da seine Nase in die Luft? 🙂 Der Frühling wird zwar noch eine Weile auf sich warten lassen, aber für ein kleines Kärtchen ist es bekanntlich nie zu früh.

whipper snapper chester

Chester von Whipper Snapper riecht den Frühling.

Verwendet habe ich den süßen Stempel von Whipper Snapper “Chester” und ihn mit Polychromos auf Lana Dessin coloriert. Die recht zarte Coloration passt meiner Meinung nach sehr gut zum verwendeten Designpapier.

Coloration Whipper Snapper Chester

Coloration: Polychromos auf Lana Dessin.

Diesmal ist die Karte recht klein geworden, Motiv und Rahmen sind Spellbinder Labels Nr. 1 und der Spruch wurde direkt auf das Designpapier gestempelt. Die mit dem EK-Success “Retroflower” ausgestanzten Blumen wurden in der Mitte noch mit einer Rose versehen und ein paar Blätter dazu drapiert. Den Abschluss bilden ein paar kleine Drops.

chester-whipper-snapper

Kleine Rosen auf der Retro-Flower.

whipper snapper chester card

Blick in den Innenteil der Klappkarte.

Für heute war es das schon wieder. Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Zum Schulanfang

Die Idee für eine Karte zum Schulanfang hatte ich sofort, als ich die kleine Tilda mit ihrem Globus sah. Nachdem sie eine Weile coloriert in der Schublade herumlag, habe ich sie nun auf eine Karte gebannt.

magnolia-earth-tilda

Karte zum Schulanfang mit Magnolia Earth Tilda.

Die Gestaltung der Karte hatte ich bereits seit längerem im Kopf, zumindest wußte ich, dass unbedingt eine Tafel und die Buchstaben A, B und C darauf sein sollen. Gestern kam mir dann die Idee, dass ich die Tafel mit der Tafeltechnik gestalten könnte. Gesagt – getan. Die Buchstaben (“Worn Text” von Tim Holtz) wurden auf ein Stück schwarzen Cardstock gestempelt und weiß embosst. Danach wurden sie noch einmal mit Versamagic als Schatten abgestempelt und ein wenig von der Stempelfarbe mit dem Finger verwischt. Fertig ist die Schultafel 🙂

tim-holtz-worn-text-tafeleffekt

Tafeleffekt, ganz einfach zu machen.

Das Herzchen über der Tafel ist aus der Sizzix BigZ Die “Heartfelt”, ich habe es mit dem schönen Schriftstempel von Hero Arts bestempelt, ein paar Nähte aufgemalt und mit einer kleinen Perle versehen.

earth-tilda-heart

BigZ “Heartfelt” mit Hero Arts Script bestempelt.

Die Coloration mit Prismas und Polychromos ist “fast” gelungen, das Papier ist irgendwie nicht ideal, ich habe Hahnemühle Quattro verwendet. Im Nachhinein kam mir die Idee, die Tilda in einen Fotorahmen zu setzen, was ich nun mit der weiß embossten Schrift richtig gut finde. Es hat was von dem typischen “Mein-erster-Schultag” – Foto 🙂

earth-tilda-coloration

Coloration: Polychromos

earth-tilda

Schrift weiß embosst

Als Dekoration habe ich dann noch die Crealies Nummer 19 zu ein paar hübschen Blümchen zusammengestellt, mit einer Halbperle versehen und dazu ein paar Blätter ausgestanzt. Das hellblaue Band und Halbperlen hier und da ergänzen die niedliche Karte.

crealies-flowers-19

Crealies Flowers Nr. 19

earth-tilda-card

Blick in den Innenteil

Das war es schon wieder für heute. Mit meiner Karte möchte ich an der Stempel-Magie Challenge sowie bei der Stempelsonne zum Thema “Alles geht” teilnehmen.

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag und schicke dir viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Schnelle Schleifen

Es gibt ein neues Video, in dem ich dir zeige, wie ich meine Doppelschleifen herstelle, die ich oft auf meinen Karten verwende.

Viel Spaß beim schauen und einen schönen Tag! Herzliche Grüße aus dem Papiertraumland.

Mixed Media – Photo Canvas

Juhuuuuu, mein allererster Photo Canvas ist fertig und ich bin sogar recht zufrieden. 🙂 Die Feinheiten kommen sicher nach und nach. Genauso wie das Material, denn ich habe festgestellt, dass ich kaum Zierelemente besitze, weder schnuckelige Chipboardswirls noch schicke Rahmen etc. Da muss also in nächster Zeit mal wieder geshoppt werden 🙂 Ok, zurück zum Thema. In diversen Videos sieht die Gestaltung immer soooo einfach aus – aber das ist es gar nicht, vor allem, wenn man so völlig ohne Konzept rangeht.

Mixed Media Canvas

Mein Sohn im Kindergartenalter – heute ist er bereits erwachsen :-)

Ich habe mir einfach mal eine Malpappe geschnappt und losgelegt. Wahrscheinlich ist das die beste Methode, um Hemmungen vor dem leeren “Blatt” abzubauen. Also habe ich erstmal Embossingpaste von Dreamweaver aufgetragen. Die Schablone “Harlequin” von Tim Holtz mag ich ganz besonders, die wirkt wirklich immer sehr gut.

Mixed Media Photo Canvas

Die Seitenansicht mit 3D-Effekt der Embellishments.

Weiter ging es mit einer Schicht Gesso, anschließend habe ich die neuen Dylusions ausprobiert und einfach mal gelb und blau aufgesprüht. Das Ganze wurde dann fix mit einem Babyfeuchttuch verwischt. Wahnsinn, wie intensiv die Farben sind!

Mixed Media Photo Canvas

Sterne aus Holz – mit Gesso überpinselt.

Das kleine Foto habe ich auf ca. 6×6 cm zugeschnitten, mit grauem Tonkarton gemattet und anschließend nochmal auf ein mit Dylusions eingefärbtes Stück Designpapier geklebt. Dann wurde es mit 3-D Pads auf die zuvor zugeschnittenen Zierstreifen aufgeklebt. Für einen schöneren Effekt habe ich die Ränder distresst und leicht gewischt. Dann ging es an die finale Gestaltung. Hier habe ich mich für die “Mini Tattered Florals” von Tim Holtz entschieden und darauf jeweils eine Blume aus meinem Fundus angebracht.

Tattered Florals und Magnolia

Tattered Florals und Magnolia mit Glossy Accents Pünktchen

Für den Gegenpart gab es dann das gleiche, nur mit einem verspielten Holzblümchen oben drauf. Ein wenig Luftigkeit und Frische bringen der Swirl und die Doo-Hickey-Flower von Magnolia. Die mit Gesso bemalten Sterne fand ich auch ganz passend und für noch etwas mehr Verspieltheit als üblich sorgen die kleinen Raindrops.

Vincent-bb

Verspieltes Layout mit Sternen und Raindrops.

Alles in allem finde ich mein Erstlingswerk wirklich schön. Es wurde irgendwie viel besser als ich anfangs dachte – bunt und verspielt, ich mag das einfach 🙂 Was meinst du? Vielleicht hast du ein paar Tipps parat oder Verbesserungsvorschläge oder einfach nur ein kleines Lob? Dann schreib es mir, ich bin gespannt!

Bis dahin – viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Mixed Media – ich bin infiziert!

Mixed Media? War das nicht das, wo die Leute immer so verrückt mit den Farben rum matschen, irgendwelche Pasten und tonnenweise Krimskrams wie Zahnräder, Blumen und Holzteile wild durcheinander auf Bilderrahmen kleben? Fand ich schon immer doof. Ja, wirklich – ich fand das echt kitschig – bis jetzt, denn ich habe mal wieder eine kleine Reise gemacht und dabei die tollsten Techniken und Werke entdeckt. Ach du meine Güte, wo soll das nur alles hinführen? Ich bin schwer mit dem Matsch- und Pastenvirus infiziert, Besserung ist nicht abzusehen und mein Tag hat viel zu wenig Stunden… Ich werde wahnsinnig!!! 🙂

Ein erstes Werk kann ich auch schon zeigen :-). Für diese Karte habe ich verschiedene Distress Inks auf Ranger Specialty Stampin Paper gewischt, hui, war das glatt und so richtig wollten die Blending Tools gar nicht drüber gleiten.

Stampers-Anonymous-Courage

Mixed Media Karte

In die Ecken habe ich das Harlekinmuster aus dem schönen Set von Tim Holtz gestempelt und danach alles mit einem Babyfeuchttuch verschmiert. Das Muster ist noch ganz leicht zu sehen, fast wie ein Wasserzeichen – cooler Effekt! 🙂 Danach habe ich zum ersten Mal “Texture Glas” von La Blanche benutzt – es lässt sich super auftragen und der Clou daran ist: man kann es danach noch einfärben. Ich habe ganz kurz nur mit Archival Ink “Orange Blossom” drübergewischt und schon hatte das klare Gel (welches wirklich wie Glas aussieht) einen gelblichen Touch. Gefällt mir gut!

Mixed Media Karte

Seitenansicht der Karte mit bestempeltem Innenteil.

Der Spruch ist ebenfalls aus dem Stempelset der Stampers Anonymous und gefällt mir jedes Mal aufs neue wieder sooo gut, dass ich ihn bestimmt noch öfter verwenden werde. Gestempelt wurde er mit Versafine onyx black auf Glossy Papier und anschließend mit Spellbinders Nestabilities Nr. 6 gerahmt.

Tim-Holtz-Courage-stamp

Den Spruch finde ich wunderschön.

Die kleinen “Apothecary Bottles” (Sizzix Movers & Shapers) habe ich ganz neu und finde sie soooo süß! Ich habe sie etwas kürzer gemacht, damit sie sich gut ins Bild einfügen. Danach habe ich sie bestempelt, gewischt und mit einer Schicht UTEE überzogen. Das kleine Schleifchen aus Packband gefällt mir auch sehr gut dazu (irgendwie komme ich doch nicht so schnell von der Niedlich-Fraktion weg, ein wenig verspielt muss es immer sein 🙂 ).

Sizzix-Apothecary-bottles

Sizzix Apothecary Bottles embosst

Zum Schluss habe ich aus den Tattered Florals noch zwei größere Blumen geformt und diese mit einer Rose verziert. Ein wenig Bling-Bling dazu und fertig war die Karte.

Sizzix-Tattered-Florals

Die Tattered Florals von Sizzix mit Rose.

Stampers-Anonymous-Courage-stamp

Wie immer muss auch etwas Bling-Bling mit auf die Karte.

Was meinst du? Hab ich was vergessen? Sind die Blumen zu groß? Hätte noch was drauf gekonnt? Ich bin gespannt auf deine Meinung –

bis dahin, viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Tutorial Coloration Tilda

Das wird nur ein ganz kurzer Beitrag. 🙂 Beim Workshop zum Szenen stempeln hatte ich die kleine Tilda auf den Matratzen gezeigt. Heute gibt es das Tutorial zur Coloration dazu, viel Spaß beim anschauen!

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Szenen stempeln

Die allermeisten kennen es schon und die, die gerade erst mit dem stempeln anfangen, werden früher oder später drauf kommen: Szenen stempeln – wie geht das?

Eine Szene zu stempeln, ist eigentlich gar nicht schwer, allerdings fehlen mir ganz oft die passenden Hintergrundmotive oder ich bin zu faul 🙂 Dabei sieht es immer sehr hübsch aus, wenn sich mehrere Stempelmotive zu einem richtigen Bild zusammentun. Wichtig ist eigentlich nur, dass das, was ganz vorne ist, immer zuerst abgestempelt wird. Alles andere kommt dann dahinter. Die Motive, die ganz vorn liegen, müssen also maskiert (abgedeckt) werden, in diesem Falle wäre das unsere Tilda, damit die Matratzen auch wirklich optisch unter bzw. hinter ihr sind – ansonsten hätten wir wohl einen Arm mit Matratzenmotiv 🙂 Mehr ist es eigentlich nicht, hier ist das Beispiel:

Tilda Kopf aufgestützt

Tilda – als kleine Szene auf Matratzen gestempelt –

Man benötigt für so eine kleine Szene (und auch für größere) nur die Stempel, die man verwenden möchte, ein Blatt Papier zum maskieren (Post-It oder Notizpapier – Hauptsache recht dünn) und einen Stempelsetzer, also Stempelpositionierer. Ich verwende den von Stampin Up, aber man kann sich auch ganz einfach einen aus Legosteinen und Folie bauen. 🙂 Das Maskierpapier sollte sehr dünn sein, damit die Linien am Rand des darüber gestempelten Motivs auch wirklich bis an den maskierten Stempelabdruck heranreichen, sonst entsteht ein “Absatz” (ein weißer Bereich rund ums Motiv) und man darf erstmal mit Fineliner nacharbeiten. Wäre doch blöd, oder?

Ich würde das natürlich nicht alles einfach so schreiben, hätte ich da nicht noch etwas in petto… ich habe ein kleines Tutorial dazu gemacht, natürlich als Video und sogar mit zwei Beispielen, denn das erklärt sich immer am besten. Deshalb: schaut es dir am besten gleich an:

Viel Spaß beim anschauen und herzliche Grüße aus dem Papiertraumland.

Prosit Neujahr!

Es ist geschafft – das alte Jahr wurde laut verabschiedet und ein neues kann nun beginnen. Möge es erfolgreich, lustig, sonnig und kreativ werden.

happy new year

Ich werde den ersten Tag des Jahres ruhig angehen lassen. Mit einem Tee oder Kaffee kuschelig auf der Couch liegen und vielleicht ein wenig lesen und über die guten Vorsätze nachdenken oder Inspirationen holen – mehr wird bei mir heute nicht passieren. In den nächsten Tagen geht es dann aber wie gehabt weiter, es warten bereits einige Posts und Videos darauf, von dir gelesen und geschaut zu werden 🙂

Was machst du am Neujahrstag? Stehst du erst nachmittags auf oder doch eher früh? Und was ist eigentlich mit deinen guten Vorsätzen? Erzähl mal – ich bin gespannt!

Bis dahin – viele Grüße aus dem Papiertraumland.