Shadowbox “Blick ins Wohnzimmer”

Wie das immer so ist, hatte ich eigentlich eine ganz andere Gestaltung für meine neueste Kreation im Kopf 🙂 Aber irgendwie lief es gerade so schön und ich entschied mich dafür, aus diversen Papierresten eine Art Zimmer zu gestalten.

Shadowbox-wohnzimmer-front
Ein Blick ins geliebte Heim 🙂

Die Shadowbox habe ich nach meinem Workshop gefertigt und anschließend die Seiten und den Mittelteil mit Restpapieren von BoBunny “Serenity” beklebt. Als ich die hübsche Lampe auf einem anderen Reststück sah, entstand die Idee für das Wohnzimmer.

Shadowbox-Wohnzimmer
…und nochmals ein Blick von der Seite / 3D-Effekt.

Aus kleinen Streifen Designpapier habe ich zwei Regale gefaltet und diese an die Wand geklebt. Ein kleines Stück grünes Papier mit schwarzer Mattung soll ein Bild im Rahmen darstellen. Den kleinen Pokal habe ich aus dem Schlüssel der Movers & Shapers “Mini Lock & Key” zurechtgeschnitten. Den Schlüssel hab ich jetzt mal daneben gelegt:

Shadowbox Karte
Aus dem Schlüssel lässt sich prima eine Deko machen.

Auf dem unteren Regal habe ich eine Bücherreihe aus einem Rest Designpapier und daneben aus einer Movers & Shapers “Apothecary Bottles” eine Vase zugeschnitten. Alle Teile wurden mit 3D-Klebepads aufgebracht, damit ein räumlicher Effekt entsteht.

shadowbox card
Designpapier als Bücherreihe und Apothecary Bottle als Vase.

Beim unteren Rand habe ich erst überlegt, was ich da machen könnte – dann entschied ich mich dafür, den Zaun (Sizzix “On the fence”) – quasi als Grundstücksgrenze – anzubringen. Eine kleine Gießkanne (silber embosst) mit ein paar Blumen, etwas Rasen sowie ein kleiner Hund sollen den Eindruck der häuslichen Idylle unterstützen.

Shadowbox-livingroom
Der Hund bewacht das traute Heim.
Watering Can on shadowbox
Die Gießkanne: gezeichnet, ausgeschnitten und silber embosst.

Die Krone hängt als Haussegen oben drüber und links + rechts habe ich eine Art Mauerwerk angedeutet.

shadowbox card livingroom
Das angedeutete Mauerwerk.

Ich finde die Shadowbox eigentlich recht gut – mir fällt zwar spontan gar nicht ein, an wen ich sie verschenken könnte… vielleicht zum Umzug? Renovierung? Egal, das wird schon… 🙂

Für heute verabschiede ich mich und schicke dir viele Grüße aus dem Papiertraumland.

4 Comments

  1. Immer wenn ich bei dir vorbei guck, muss ich erst mal die Kinnlade wieder hochklappen, weil deine Werke so der Wahnsinn sind.
    Das sieht sooooo cool aus! Ich kann es mittlerweile schon gar nicht mehr in Worte fassen!
    Vor allem bin ich echt fasziniert, was man alles machen kann, was man alles haben kann und wie man alles einsetzen kann! 🙂

    LG Svenja

  2. Wahnsinn!!! Also ich bin auch voll erstaut, was alles möglich ist.
    Aber das ist wieder eine Art Schenklie, bei der man sich überlegt, wenn man die verschenkt, WER die bekommt… So viel Mühe und Zeit wie darin steckt..

    lg die hippe (schnorpeli)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.