Instax – Wiedergeburt des Polaroid

Wer kennt sie nicht aus früheren Tagen – die dicken Polaroidkameras, die, nachdem man auf den Auslöser gedrückt hatte, laut surrten, um anschließend ein weißes Stück Papier auszuspucken, welches sich auf wundersame Weise in ein Foto verwandelte? Lange habe ich gedacht, dass es diese Form des Fotos wohl nie wieder geben wird – aber Pustekuchen! Instax ist IN – aber warum? An der Fotoqualität kann es sicher nicht liegen. Ich habe zwar noch keines dieser Fotos in der Hand gehabt, aber nach allem, was ich gesehen habe, hat sich hier nicht sehr viel geändert. Aber: in unserem schnelllebigen, digitalen Zeitalter ist eine Erinnerung, die man wirklich anfassen und quasi sofort in der Hand halten kann, viel wert. Wer schaut denn wirklich noch Bilder auf irgendwelchen Festplatten an? Ich nicht, ich möchte lieber ein Album durchblättern, lustige Anekdoten lesen und mir so ein Lächeln aufs Gesicht zaubern lassen. Du auch? Dann ist das hier vielleicht etwas für dich:

Instax Album

Ein Instax-Mini-Mini-Album! 🙂 Es ist wirklich klein, trotzdem kann es eine ganze Packung fertiger  “Polaroids” + Beschriftungen aufnehmen – ganze 20 Stück können hier eingeklebt bzw. eingesteckt werden. Der Besuch im Zoo, ein Wochenendurlaub oder die Geburtstagsfeier der Oma – für diese Anlässe ist die kleine Instax für viele genau das richtige und in einem kleinen Album kann man dann alles schön einordnen, Geschichten dazu schreiben und so das Ereignis noch einmal Revue passieren lassen. Schön oder?

Instax Mini Album

Der Einband besteht aus Graupappe (1,5 mm), bezogen mit Cardstock. Aus einem Stück Designpapier habe ich das Hauptmotiv gestaltet, den Spruch darauf “Life is beautiful” finde ich sehr passend. Ein paar Rosen und ein Filmstreifen dienen als Dekoration. Das Designpapier – ich hatte es bereits bei meiner Vintage-Karte verwendet – heißt übrigens “Floral Muse” und ist von Dovecraft – wunderschön! Den Rücken habe ich mit einem Bändchen ausgestattet, an dem noch andere Bänder und ein kleiner Schlüssel-Charm befestigt sind. Das Durcheinander gefällt mir 🙂

Rückansicht Instax Mini Album

Im Innenteil befinden sich kleine Seiten, auf denen jeweils Platz für ein Foto ist. Jede zweite Seite hat eine kleine Tasche, in der ein kleines Beschriftungsschildchen steckt. An den Seiten lässt sich wie immer eine kleine Fotomatte herausziehen, vorn ist Platz für ein Bild und auf die Rückseite kann man ein paar Zeilen schreiben. Die Bilder können übrigens auch hinter die Tabs gesteckt werden.

Instax Mini Album

Instax Mini Album

Wenn du Lust hast, dann schau dir noch mein kleines Video dazu an, viel Spaß dabei!

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Loading Likes...

6 Comments

  1. Anka

    Guten Morgen liebe Heike!
    Das ist ja wieder mal zauberschön! Und da ich deine Alben schonmal nachgewerkelt habe, weiß ich sehr gut, wie lange man dafür braucht…
    Ich schließe mich Svenja an: Auch ich würde mich freuen, dich am Samstag in Hagen mal kennenzulernen!
    Liebe Grüße
    Anka

  2. Das Album ist traumhaft… Immer, wenn ich so was woanders sehe, nehme ich mir fest vor, selbst mal so was zu machen… Und Recht hast Du: ich mag auch lieber richtige Fotos anschauen als die von der Platte. Ich denke aber, es ist eine Frage der Zeit, bis sich die Menschheit wieder auf solche Art Fotos zurück besinnt und wieder Alben anlegt.
    Die Papierchen sind…. hach…. schmacht… (sicher 30×30 im Format. oder?)

    Ich beneide Euch um Hagen… weit weit weg…

    lg die hippe

    1. Dankeschön, Conny! Ich glaube auch, dass man sich doch hin und wieder an die gute Zeit erinnert und das ein oder andere in Vergessenheit geratene wieder hervorkramt, ob es nun Fotos oder Traditionen sind… Schade, dass wir uns nicht in Hagen sehen, aber vielleicht klappt es doch irgendwann? LG Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.