Für Emma zum 18. Geburtstag

Ein Geschenkset bestehend aus Tasche und Karte wurde gewünscht, dabei sollte die Tasche so groß wie möglich ausfallen:

Geschenkset zum 18. Geburtstag aus Papier

Die Tasche ist letztendlich eher hoch als breit geworden, bedingt durch die limitierte Breite der Papiere. Diese sind übrigens von Pion Design und wunderschön, wie ich finde. Die Absetzungen mit Nähten und die Henkel sind aus Kraftkarton gefertigt, die Kanten wurden mit DistressInk “Walnut Stain” gewischt. Auch hier baumelt wieder ein kleiner Umschlag für etwas Geld oder einen Gutschein an der Tasche, das wirkt niedlich und ist gleichzeitig praktisch. Verschlossen wird der Umschlag mit einem Drehverschluss.

Kleiner Umschlag für Geld

Die Henkel und den Boden habe ich diesmal verstärkt, da doch einiges hineingepackt werden soll und Unglücke kann man da wirklich nicht gebrauchen. Deshalb habe ich die Henkel zunächst mit Tacky Tape befestigt und anschließend noch mit je einem Brad fixiert, das sollte auf jeden Fall halten.

Geschenktasche aus Papier

Die Karte ist wieder ähnlich der aus dem ersten Geschenkset, ebenfalls aus Kraftpapier und mit dem gleichen Designpapier wie das der Tasche gestaltet. Mit gedrehten Rosen, dem Namen des Geburtstagskindes und natürlich einigen kleinen Details kommt eine verspielte, nicht zu strenge Karte heraus, genau richtig für ein Mädchen zum 18. 🙂

Detailbild Karte handgemacht

Im Innenteil findet sich neben der Deko auch wieder ein Kärtchen zum beschriften, welches in die Bordüre gesteckt und ggf. ausgetauscht werden kann.

zum 18. Geburtstag

So, nun bleibt nur zu hoffen, dass die Auftraggeberin mit Tasche und Karte zufrieden ist, schauen wir mal. 🙂 Ich nehme mit meinem Geschenkset an Irishteddys Challenge teil, dort heißt es diesen Monat “Geschickt eingefädelt”. Für heute war es das wieder, ich wünsche dir einen schönen Tag!

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Gutscheinkarte Criss-Cross

Ich hab mir gedacht, ich mache mal eine portofreundliche Weihnachts-Gutscheinkarte für jemanden, der nicht genau weiß, was er schenken soll:
Gutscheinkarte zu Weihnachten

Hier habe ich mal eine Mini Criss-Cross-Karte auf eine Karte gepackt, das ist mir neulich abends im Bett eingefallen und ich fand die Idee ganz gut, zum Glück hab ich sie gleich aufgeschrieben. In der Criss-Cross-Karte steckt ein TAG, auf dessen Rückseite eine Gutscheinkarte im Scheckkarten-Format oder auch einfach nur Geld eingesteckt werden kann. Der neue Stempel von Gummiapan macht sich doch gut darauf, oder? 🙂

Gutscheinkarte Weihnachten

Ebenfalls neu ist die “Gutschein” Stanze von Gummiapan, natürlich wurde sie auch gleich mal eingeweiht und mit “Schatten” aufgeklebt, also das gleiche Stanzteil in dunkel drunter gesetzt – das gaukelt Dimension vor, wo gar keine ist 🙂

"Gutschein" Gummiapan

Im Innenteil habe ich wieder eine Ecke zum einstecken des Einlegers angebracht. Zum Schluss kamen noch die Schneeflocke von Martha Stewart mit einer kleinen Mini-Poinsettia sowie ein paar Perlen auf die Karte. Fertig!

Gutscheinkarte Weihnachten

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Tilda mit Kirschen

Heute gibt es mal wieder eine Karte mit Coloration, das fertige Motiv lag bereits gefühlte 5 Jahre herum und nun habe ich es endlich geschafft, die “Tilda with cherries” auf eine Karte zu bannen:

tilda-with-cherries

Ich finde die kleine House Mouse dazu total süß, coloriert hatte ich das ganze irgendwann mal mit Prismacolorstiften auf getöntem Stonehenge-Papier. Ich bin erstaunt, dass die Farben trotz der vergangenen Zeit noch genauso frisch wirken, als wäre es gerade erst fertig geworden.

Tilda with Cherries Prismacolor

Die fast monochrome Gestaltung gefällt mir total gut, auch wenn gelb als Hauptfarbe sonst nicht unbedingt mein Geschmack ist. Hier finde ich es in Kombination mit dem Kraftkarton von Crafters Companion gelungen. Alle Kanten wurden mit Distress Ink “Vintage Photo” gewischt und gestanzt habe ich auch wieder ordentlich 🙂

Karte "Tilda with cherries"

Der Innenteil wurde ebenfalls gestaltet, diesmal mit einer Ecke, Blümchen und einem (losen) Einleger mit “Herzlichen Glückwunsch”.

Tja, das war es schon wieder für heute, hab einen schönen Tag!

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Geschenktasche

Zum 18. Geburtstag und gleichzeitig zum bestandenen Abitur sollte ich mir eine Verpackung für ein paar Gutscheine ausdenken und gestalten. Nachdem ich mich dann bei Pinterest & Co inspirieren ließ, habe ich mich für eine Geschenktasche mit einer Karte und passender Box entschieden:

Papiertasche Geschenk

Die Tasche habe ich – leicht abgewandelt – nach einer Anleitung von HIER gemacht, das geht total einfach und ist relativ schnell erledigt. Am meisten halten die künstlichen Nähte auf 🙂 Oben und unten habe ich jeweils eine gestanzte Bordüre (Fiskars und Martha Stewart) angebracht, sie soll das Leder bzw. den Saum der Tasche darstellen und mit dem Cardstock von SU “Savanne” sieht das Ganze dann auch ziemlich gut aus, finde ich 🙂 Die Tragegriffe habe ich mit jeweils einem schönen großen Schmetterlings-Brad befestigt.

Papiertasche Henkel Brads

An der Tasche hängt dann auch noch ein kleiner Umschlag, in den man entweder einen kleinen Schein oder Gruß stecken kann. Der Umschlag ist ganz einfach zu öffnen, Eyelet und Bändchen sind nur an der Verschlusslasche angebracht.

Verpackung-Tasche-aus-Papier

In der Tasche befindet sich eine Box, in der wiederum die Karte mit dem Gutscheinfach liegt. Da ich den 18. Geburtstag in den Vordergrund rücken wollte, habe ich die Außenseite mit der 18 und dem Namen des Geburtstagskindes versehen.

Verpackung-Tasche-Box-mit-karteDie Karte selbst ist mal wieder etwas üppiger ausgefallen, mit gedrehten Rosen, filigranen Blättern von Marianne Design, Bändchen und ein paar Raindrops und natürlich der Zahl 18. Der Name des Geburtstagskindes steht quasi als Hauptmotiv auf dem schönen Schildchen von Memory Box, die Buchstaben sind mal wieder von Whiff of Joy. Im Innenteil auf der Gutscheintasche steht dann noch “Abi 2016”, so wurde der Kompromiss aus Geburtstagskarte und Glückwünschen zum Abi hoffentlich gut umgesetzt..

Karte-zum-18-Geburtstag

Karte-zum-18-Geburtstag-Gutschein

Insgesamt gefällt mir das Täschchen mit Karte und Box ganz gut, ich habe es extra ein wenig größer gemacht, damit auch noch ein paar Pralinen hinein passen. Ich bin gespannt, ob es der Auftraggeberin gefällt und erst recht: dem Geburtstagskind 🙂

Karte-zum-18-Geburtstag-mit-Box

Karte-zum-18-Geburtstag-Raindrops

So, nun verabschiede ich mich – bis zum nächsten Post, der hoffentlich bald erscheinen wird (die Muse will sich davonschleichen) – viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Zum Muttertag

Eine “Card in a Box” habe ich noch nie gemacht. Zeit also, diese besondere und recht einfache Form mal zu einem Anlass zu arbeiten. Ich habe mich hier an die Blümchenvariante gehalten und somit sieht mein Muttertagskärtchen so aus:

Card-in-a-box

Die Box besteht aus dunkelbraunem Cardstock und wurde mit dem hübschen Rosenpapier von DoCrafts beklebt. Den oberen Teil zieren wieder die Labels von Sizzix, an die ich noch den Glückwunsch angebracht habe.

Sizzix Alterations Labels

Die Blümchen habe ich aus Crealies und Magnolia Stanzformen sowie mit kleinen Handstanzern ausgestanzt. Vorn und hinten ziert ein Zaun den “Garten”, gestanzt mit dem Martha Stewart Bordürenstanzer.

Magnolia Hellebores

Auf die Blümchen habe ich dann noch je eine Halbperle geklebt, so wirkt alles verspielter und luftiger. Das Vogelhaus musste ich nun auch endlich mal einweihen, es passt zu einem Garten ganz gut 🙂

Card-in-a-box-birdhouse

Ich finde, die Karte ist eine recht schöne bunte Mischung geworden. Sicherlich kann man sich hier noch viel mehr austoben, alles noch voller gestalten und jede Menge Stanzen nutzen, das mache ich dann vielleicht beim nächsten Mal 🙂

Für heute verabschiede ich mich und wünsche allen Müttern einen wundervollen Tag!
Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Babykarte mal anders

Ich kann derzeit nicht genug von dem süßen “Snugglebug”-Papier von Little Yellow Bicycle bekommen und so habe ich mal eine etwas andere Babykarte gemacht:

Geschenk Taufe

Man könnte die Karte auch als Taufkarte oder als Geschenk für den Taufpaten benutzen, aber da ich absolut keine Ahnung von den Symbolen & Bräuchen in der Kirche habe, bleibe ich einfach beim Begriff “Babykarte”. 🙂 Sie ist ca. 12 x 17 cm groß und im Innenteil noch mit Foto- oder Textfeldern bestückt. Hier kann man entweder einen schönen Spruch hineinschreiben und/ oder ein Foto des Babys einkleben. Ein paar Blümchen dienen als Dekoration und im unteren Teil habe ich noch zwei herausnehmbare Textfelder in die tolle Bordüre eingesteckt. Die kleinen Elefanten fand ich zu niedlich dazu 🙂

Taufgeschenk Babyalbum

Das Cover ist recht aufwändig gestaltet, aber das soll es zu einem so schönen Anlass auch sein. Ein paar Röschen, Halbperlen und ein Textfeld zur Personalisierung sorgen neben der Freifläche für ein Foto in ca. 7×7 cm für Abwechslung. Verschlossen wird die Karte mit weißem Seidenband.

Geschenkset Taufe, Geschenkset Geburt

Damit das Schätzchen nicht einfach so schnöde daherkommt, habe ich noch eine kleine Verpackung hergestellt, ich finde, das ist hier durchaus angebracht und so wirkt alles viel vollständiger und edler, oder?

Das war es schon wieder für heute. Ich schicke dir viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Zweimal 80 Jahre

Gewünscht wurden noch zwei weitere Karten zum 80. Geburtstag, diesmal sollten sie mit dem Namen der Geburtstagskinder versehen werden. Na klar, hab ich doch gern gemacht:

Karte zum 80. Geburtstag

Ich habe mich beim Design genau an die bereits gezeigte erste Karte zum 80. gehalten, das kam sehr gut an und wie heißt es so schön? “Never change a running system” 🙂

Personalisierte Karte zum 80. Geburtstag

Benutzt habe ich auch hier wieder meinen Lieblingsbordürenstanzer “Cherish” von Martha Stewart, die Zahlen habe ich wieder aus den “Antique Numbers” von Sizzix ausgestanzt und auf die “Labels” der Alterations drapiert. Die Buchstaben sind von Whiff of Joy, ich bin so froh, dass ich sie habe, denn sie passen eigentlich immer und überall.

Karte-80-Geburtstag-innen

Das war es schon für heute – ein schöner kurzer Beitrag, nicht wahr? Ich schicke dir viele liebe Grüße aus dem Papiertraumland.

Babykarte Mädchen

Ich weiß nicht, warum, aber ich mache unwahrscheinlich gern Karten und Alben für Kinder. Ich glaube, es liegt an den Farben und natürlich an den wunderschönen Papieren mit ihren tollen, fröhlichen Mustern.

Babykarte Hero Arts Mädchen

Die heutige Karte finde ich total süß, ohne mich jetzt selbst übermäßig loben zu wollen. 🙂 Angefangen beim Papier – es heißt “SnuggleBug” und ist von Little Yellow Bicycle. Ist es nicht wunderschön? Ich liebe solche verspielten Muster und finde gerade dieses Design so fröhlich und kindgerecht.

Babykarte rosa

Der kleine Elefant ist von Hero Arts, mit der passenden Stanze ist das kleine Kerlchen super gut auszuschneiden. Ich habe das Tierchen weiß embosst und das Ohr mit einem kleinen 3D-Pad noch einmal extra aufgeklebt. Ich finde, mehr braucht es hier nicht.

Hero Arts Elefant

Auch diesmal habe ich wieder meine derzeit liebste Bordürenstanze “Cherish” von Martha Stewart sowie das tolle Alphabet von Whiff of Joy verwendet, um den Schriftzug zu gestalten. Schlicht und einfach “Baby”, das fand ich gerade hier sehr passend. Du auch?

Viele liebe Grüße aus dem Papiertraumland.

Zum 80. Geburtstag

Eine kleine Karte zum 80. Geburtstag eines Mannes wurde gewünscht – ohne Blümis, schlicht und “normal”. In meinem Fundus fand ich glücklicherweise gleich die richtigen Papiere und herausgekommen ist diese Karte:

Karte zum 80. Geburtstag

Die Zahlen wurden mit der Sizzix Stanze “Antique Numbers” ausgestanzt. Alle Kanten wurden mit Distress Ink “Walnut Stain” gewischt und der Spruch mit dem wunderbar passenden Embossingpulver von WOW embosst. Das Label, worauf ich die Zahl angebracht habe, stammt wieder aus dem tollen Sizzix (Tim Holtz) Thinlits Set “Labels” und auch mein Lieblingsbordürenstanzer “Cherish” von Martha Stewart kam wieder zum Einsatz. Mir gefällt die Karte sehr gut, dem Auftraggeber hoffentlich auch. 🙂

Karte zum 80. Geburtstag

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Einfach und simpel

Nicht jeder mag üppig verzierte Karten und manchmal muss es eben auch mal etwas schlichter sein. Dass mir das irgendwie nicht so richtig liegt, habe ich gerade bei dieser Karte wieder gemerkt – ich habe mir mal wieder einen abgebrochen,  trotzdem gefällt mir das Ergebnis sehr gut:

Schnelle Stempelkarte

Die Grundkarte – diesmal in ca. A6 – besteht aus Marianne Kraft Cardstock, der ist so ähnlich wie der von Joy Crafts oder Aleene´s. Der Rest besteht aus Papieren, die ich noch von meinem letzten Mini Album “Memories” übrig hatte. Hier konnte ich auch endlich mal die tolle Stanze in Zackenform aus dem Set von Tim Holtz Thinlits “Labels” ausprobieren.

Thinlits Labels

Mein derzeit liebster Bordürenstanzer ist der “Cherish” von Martha Stewart, ich finde die Bordüren damit super schön und elegant. Tja, dann noch ein Spruch dazu, ein ganz klein wenig Deko und das war es dann auch schon. Reicht doch, oder?

Einfache schnelle Karte

Viele liebe Grüße aus dem Papiertraumland.