Für Emma zum 18. Geburtstag

Ein Geschenkset bestehend aus Tasche und Karte wurde gewünscht, dabei sollte die Tasche so groß wie möglich ausfallen:

Geschenkset zum 18. Geburtstag aus Papier

Die Tasche ist letztendlich eher hoch als breit geworden, bedingt durch die limitierte Breite der Papiere. Diese sind übrigens von Pion Design und wunderschön, wie ich finde. Die Absetzungen mit Nähten und die Henkel sind aus Kraftkarton gefertigt, die Kanten wurden mit DistressInk “Walnut Stain” gewischt. Auch hier baumelt wieder ein kleiner Umschlag für etwas Geld oder einen Gutschein an der Tasche, das wirkt niedlich und ist gleichzeitig praktisch. Verschlossen wird der Umschlag mit einem Drehverschluss.

Kleiner Umschlag für Geld

Die Henkel und den Boden habe ich diesmal verstärkt, da doch einiges hineingepackt werden soll und Unglücke kann man da wirklich nicht gebrauchen. Deshalb habe ich die Henkel zunächst mit Tacky Tape befestigt und anschließend noch mit je einem Brad fixiert, das sollte auf jeden Fall halten.

Geschenktasche aus Papier

Die Karte ist wieder ähnlich der aus dem ersten Geschenkset, ebenfalls aus Kraftpapier und mit dem gleichen Designpapier wie das der Tasche gestaltet. Mit gedrehten Rosen, dem Namen des Geburtstagskindes und natürlich einigen kleinen Details kommt eine verspielte, nicht zu strenge Karte heraus, genau richtig für ein Mädchen zum 18. 🙂

Detailbild Karte handgemacht

Im Innenteil findet sich neben der Deko auch wieder ein Kärtchen zum beschriften, welches in die Bordüre gesteckt und ggf. ausgetauscht werden kann.

zum 18. Geburtstag

So, nun bleibt nur zu hoffen, dass die Auftraggeberin mit Tasche und Karte zufrieden ist, schauen wir mal. 🙂 Ich nehme mit meinem Geschenkset an Irishteddys Challenge teil, dort heißt es diesen Monat “Geschickt eingefädelt”. Für heute war es das wieder, ich wünsche dir einen schönen Tag!

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Anleitung Double Pocket Card

Heute zeige ich dir eine gaaaanz einfache Karte, die du wahrscheinlich schon längst kennst und in hunderten Variationen gesehen hast, aber ich wollte sie schon immer mal machen und jetzt kann ich sie endlich von meiner To-Do-Liste streichen. Das ist sie (im Übrigen eine von ca. 50 Stück):

Double Pocket Card

Ich habe das wunderschöne Papier von Pion Design verwendet, es lässt sich prima falzen und sieht auch noch sehr schick aus. Verziert habe ich die Taschen mit einer Bordüre aus kraftfarbenem Cardstock, außerdem wurden alle Kanten mit Distress Ink “Vintage Photo” gewischt.

Double Pocket Card

In einer Tasche steckt ein TAG, welches ich – nach Auftragsvorgabe – mit einer Lokomotive bestempelt habe, in die andere Tasche kommt später noch ein Gutschein hinein.

Double Pocket Card

Kaum zu glauben, dass ich wirklich Jahre dafür gebraucht habe, diese Karte zu machen, dabei ist es wirklich sooo einfach! Aus diesem Grund habe ich direkt mal ein kleines Tutorial gefilmt, du wirst sehen, das geht ratz-fatz! 🙂

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.