Kindergartenalbum

Kindergartenalbum, Fotoalbum Kindergarten, Echo Park Pirates

Dieses Kindergartenalbum ist am letzten Wochenende entstanden. Ich hatte einfach Lust, etwas zu basteln. (Erinnert dich dieser Satz auch irgendwie an Forest Gump?)

Hatte ich dir eigentlich schon erzählt, dass ich mir ein Kaufverbot für Designpapier auferlegt habe? Na, jetzt weißt du es. Ich habe so viele 12″ Collection Packs, kleine Blöcke und lose Papiere, dass ich mich aus Platzgründen gezwungen sehe, erst einmal einen großen Teil davon zu verbrauchen. Bevor neues Papier ins Haus kommt, muss also fleißig gebastelt werden. :-)

Ich muss sagen, dass es mir sehr schwer fällt, nicht in die Papierkategorie der Bastelshops zu schauen und auch nicht an verführerischen Rabattaktionen teilzunehmen. Ich finde fast alle Papiere so wunderschön (Tedi und Action ausgenommen) – die Muster, die Strukturen, die Farben…seufz! Aber das Verbot gilt zum Glück nicht ewig, so gibt es immerhin ein wenig Licht am Ende des Tunnels. Sobald wieder genügend Platz vorhanden ist, wird wieder Nachschub gekauft. Für dich hat das eigentlich nur positive Auswirkungen: Ich bastle nun mehr und es bleibt nicht nur beim streicheln.

Kindergartenalbum, Fotoalbum Kindergarten, Echo Park Collection Pirates

Zurück auf Anfang: Ich habe mich also voller Elan an den Basteltisch gesetzt und ein hübsches Album gefertigt. Es hat etwa die Größe A5 im Querformat und gefällt mir ausgesprochen gut. Verwendet habe ich – wie auch bei meinem ersten Kindergartenalbum – das hübsche Designpapier von Echo Park “Pirates”, es wirklich eines meiner Favoriten. Ich habe es übrigens auf Vorrat gekauft, es gibt im Papiertraumland also noch einige Collection Packs davon *hüstel*.

Das Cover habe ich diesmal mit Designpapier bezogen, das ist mal was anderes und sieht meiner Meinung nach sehr gut aus.

Beim nächsten Mal möchte ich probieren, Stoff am Einband zu verarbeiten. Hast du damit schon Erfahrung? Der Stoff ist nicht das Problem, aber welchen Kleber benutze ich dafür??? Ich freue mich jetzt schon über deinen Kommentar dazu.

Auf dem Cover befindet sich eine kleine Szene mit Wellen, Piratenschriftzug und Steuerrad. Das Bändchen am Rand bringt einen schönen Kontrast in die recht schlichte Farbgebung. Für den Namen des Kindes habe ich unten noch etwas Platz gelassen, denn personalisiert kommt so ein Album immer gut an.

Am Rücken befinden sich zwei Eyelets, sie stabilisieren die Bindung und dienen gleichzeitig als Durchzug für die schwarze Piratenkordel.

Kindergartenalbum, Fotoalbum Kindergarten, Piraten

Der Innenteil besteht aus sechs Seiten. In jede Seite habe ich eine Tasche integriert. In dieser steckt dann entweder eine große Fotomatte, Klappkarten oder eine Fotomatte für ein 10 x 15 cm Foto.

Fotoalbum Kindergarten, Piraten

Überhaupt passen recht viele Fotos in das Album – ich habe für rund 40 Stück einen Platz gefunden, es können aber noch mehr untergebracht werden. Meine Zählung ergab: ca. 10 Fotos á 10 x 15 cm und über 20 Fotos in 9 x 13 cm, auf den Taschen und kleinen TAGs haben noch kleinere Fotos und natürlich auch Verzierteilchen Platz – eine gute Mischung, wie ich finde.

Mini Album Bindung, Seiten liegen flach

Hast du eigentlich auf die Bindung geachtet? Ich habe sie etwas modifiziert, jetzt ist das Album nicht mehr so steif beim umblättern und die Seiten liegen schön flach. Ich zeige dir in einem meiner nächsten Beiträge, wie ich das gemacht habe. Obwohl… du kommst bestimmt auch selbst drauf, oder?

Das Innencover wurde mit einem Umschlag ausgestattet, in dem kleine Fotomatten stecken. Im hinteren Teil findest du den üblichen Umschlag mit vielen verschiedenen Dekoteilen. Die meisten stammen aus dem Stickerbogen, ich habe sie auf Cardstock geklebt und ausgeschnitten.

Kindergartenalbum, Fotoalbum Kindergarten, Piraten, Dekoteile

Wenn du möchtest, schau dir mein Kindergartenalbum komplett im werbefreien Video an:

Dieses Album steht zum Verkauf, du kannst es in meinem Shop erwerben.

Für heute war es das schon wieder, im nächsten Post zeige ich dir mal wieder eine schlichte und einfach zu machende Mixed Media-Karte inkl. Tutorial. Vergiss bitte nicht, wegen des “Stoffthemas” einen Kommi zu hinterlassen. Danke dir, bis bald!

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

6 Kommentare

  1. Hallo liebe Heike!
    Das ist ja mal wieder ein wirklich herzallerliebstes Album von dir!!! Schönes Papier, wunderbar arrangiert und perfekt und sauber gearbeitet. Einfach nur toll!
    Das Papier-Streichel-Problem habe ich auch und ich mußte sehr lachen, als ich las, daß du dir ein Kauf-Verbot auferlegt hast. Ich habe nämlich gerade noch einen Warenkorb offen und überlege, ob ich auf “kaufen” klicke… hihi

    Was den Kleber angeht: Ich habe bisher zwei Varianten verwendet. Z.B. habe ich eine Graupappe-Box mit Klappdeckel mit Stoff bezogen (was ja im Prinzip das Gleiche ist wie ein Album). Dafür habe ich normalen Buchbinderleim verwendet. Alben habe ich bisher gelegentlich mit Buchbinderleinen gebunden bzw. bezogen und diesen mit einem speziellen Etiketten/Label-Kleber geklebt. Den Link zum Shop kann ich dir gerne mal zusenden. Der klebt wie Hölle. Aufpassen muß man nur, wenn man Stoff kleben will, daß der Kleber nicht “durchsuppt”. Bei meinen ersten Boxen war das so. Der Kleber wird zwar hart und klebt insofern hinterher nicht mehr, aber man sieht dann Flecken auf dem Stoff, was nicht so schön ist.
    Bei Gelegenheit zeige ich mal auf meinem Blog auch Alben, die ich gemacht habe (mit deinen können sie aber noch nicht mithalten…). Stecke aber momentan noch immer “kopfüber” im Renovierungswahnsinn. ;-)
    Liebe Grüße
    Anka a.k.a HirschEngelchen

    • Huhu Anka, danke dir für deinen laaaangen Kommi! ;-) Ich bin dir ja auch noch ein paar Zeilen schuldig, ich schaffe es vielleicht heute noch, mal sehen. Zu deinem Stofftipp: danke dafür, den Lionk kannst du mir gerne geben. Ich habe früher auch schon mit Leim gerabeitet, aber irgendwie war das immer eine große Sauerei und meine Pappe hat sich immer ganz schrecklich verbogen. Meinst du, dass das funktioniert? Einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert.
      Auf deine Alben freue ich mich schon, zeige ruhig mal, was du schickes machst und mithalten können sie ganz bestimmt (obwohl es darum gar nicht geht).
      Liebe Grüße und bis demnächst!

  2. Hach Heike, ich bin wieder einmal sprachlos. Das Album ist ganz nach meinem Geschmack und ich frage mich echt immer, wie Du das immer so exakt und farblich tippitoppi hinbekommst. Alles ist stimmig, auf jedes kleine Detail hast Du geachtet, einfach nur schön!
    Was dieses Stoff-klebe-Thema betrifft: hast Du es schon mal mit doppelseitig klebendem Papier versucht?? Die Fläche, die Du damit bekleben willst ist ja nicht so riesig… Könnte ich mir gut vorstellen: klebt sauber, kann nicht “durchsuppen” und hält gut.

    lg die hippe

    • Ok, danke dir für den Tipp, damit könnte ich es versuchen. Ich mache am besten erstmal ein Probealbum. Na hoffentlich stelle ich mich da nicht zu dusselig an ;-) Mit Nadel und Faden und Stoff hab ich es ja überhaupt nicht… Danke dir und Liebe Grüße!

  3. Ach ja… mir gehts genauso wie Dir in Bezug auf Papier.. Es gibt ja mittlerweile wirklich so tolle Firmen. Ich dagegen bin (immer mal wieder) ein Action-Papier-Fan.
    Und dann muss man alles doch so sehen: andere kaufen Taschen, Klamotten und sonst was, wir eben Papier, womit wir anderen auch gleichzeitig noch eine Freude machen können…

    lg die hippe

    lg die hippe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*