Gestanztes Fotoalbum – ein Leporello der anderen Art

Fotoalbum, Leporello mit Tim Holtz On the Edge "Brackets" und Teresa Collins "Fabrications"

Immer nur quadratische oder rechteckige Fotoalben zu basteln, wäre ja viel zu eintönig, nicht wahr? Ich habe deshalb nach Inspirationen gesucht und sie gefunden: Die YouTuberin Kay F hat eine wunderbare Anleitung für ein gestanztes Fotoalbum gezeigt. Zwar in Englisch, aber wirklich gut verständlich.

Sie verwendet dafür die “on the Edge” Stanzen von Tim Holtz. Da ich auch ein paar dieser Stanzen besitze, habe ich es sofort ausprobiert. So sieht mein fertiges Album von vorn aus:

Fotoalbum, Leporello mit Tim Holtz On the Edge "Brackets" und Teresa Collins "Fabrications"

Mir gefallen besonders die geschwungenen Abschlüsse, sie wirken edel und sind wirklich mal was ganz anderes. Etwas Bling-Bling durfte natürlich nicht fehlen. Verschlossen wird das Album mit einem Bändchen, man kann es jedoch komplett entfernen und das Album wunderbar aufstellen, zB. so:

Leporello mit Tim Holtz On the Edge "Brackets" und Teresa Collins "Fabrications"

Jetzt hast du auch gleich einen Einblick in das Innenleben bekommen. Wie findest du es? Mir gefallen die vielen kleinen TAGs zum herausziehen sehr gut, sie machen das Album spannend.

Wie hab ich es gemacht?

Ich glaube, alles zu erklären, wäre wohl Zuviel des Guten, aber ich kann dir zumindest sagen, dass ich für die drei Grundplatten 1,5 mm Graupappe verwendet habe. Nächstes Mal probiere ich es mit Cardstock, das sollte von der Stabilität her auch ausreichen.

Die drei Platten werden – nachdem sie gestanzt wurden – mit einer Papierbindung aneinander geklebt, so ergibt sich der schöne Faltmechanismus. Danach werden die Klappen und Taschen eingeklebt und erst zum Schluss das Designpapier.

Fotoalbum, Leporello mit Tim Holtz On the Edge "Brackets" und Teresa Collins "Fabrications"

Insgesamt war dieses Album schon sehr aufwändig, aber es hat richtig Spaß gemacht, vor allem weil es mal eine ganz andere Form hat. Du kannst dich dabei kreativ austoben und bist gar nicht so sehr an feste Maße gebunden. Ich finde das toll, es wird sicher nicht das letzte Fotoalbum dieser Art gewesen sein.

Was ich bei der Erstellung gelernt habe:

  1. Für das Grundgerüst sollte Cardstock oder Fotokarton reichen. Es kommt ja noch Designpapier drauf, damit sind die Platten stabil genug.
  2. Die Bindung kann ich nächstes Mal um 1/8 kürzen, ich finde sie fast ein wenig zu breit.
  3. Die eingearbeitete Tasche kann etwas niedriger sein, zumindest für meinen Geschmack.
  4. Ich sollte noch Papierstreifen auf die Bindungslaschen kleben, das wirkt noch harmonischer.

Leporello mit Tim Holtz On the Edge "Brackets" und Teresa Collins "Fabrications"

Ansonsten bin ich wirklich zufrieden. Das Fotoalbum ist schön stabil, es steht von alleine und es gibt viel Platz für Fotos unterschiedlicher Größen.

Für heute verabschiede ich mich – allerdings nicht, ohne dir noch mein kleines Video ans Herz zu legen, in dem ich das Album kurz zeige.

Mach es gut – bis zum nächsten Mal, wenn es um digitales Designpapier geht.

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

1 Kommentar

  1. Heike!!!! Ich bin wieder einmal schwer beeindruckt. so was Schönes.. Alles perfekt wie immer, ich weiß gar nicht, was ich noch schreiben soll, läuft eh immer auf dasselbe hinaus, einfach grandios.
    Und soll ich Dir mal was sagen?? Diese Tim Holtz Stanze besitze ich auch, wollte sie eigentlich mal verscherbeln, weil ich keine Idee hatte, was damit anfangen.
    Und jetzt behalte ich sie definitiv. Danke für die Inspiration wieder einmal.

    lg die hippe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*