Canon Zoemini – ein Mini Fotodrucker

Schon immer wollte ich die Möglichkeit haben, unterwegs kleine Fotos selbst ausdrucken zu können. Ich habe zwar noch den Canon Selphy, aber für einen kurzen Wochenendurlaub ist er mir dann doch zu groß.

Deshalb habe ich mir den Canon Zoemini, einen kleinen Fotodrucker, bestellt. Die Fotos haben eine Größe von 2 x 3 Inch bzw. 5 x 7,6 cm und sind daher perfekt für Happy Planner, Travelers Notebooks oder Tagebücher geeignet.

Erster Eindruck

Canon Zoemini in roségold.
Canon Zoemini in roségold.

Die Verpackung macht einen sehr jugendlichen und frischen Eindruck, der Drucker scheint für eine jüngere Zielgruppe gedacht. ;-)

Im Karton selbst findet man neben dem Zoemini eine Packung mit 10 Blatt ZINK-Fotopapier, ein kurzes Mini USB-Kabel ohne Netzstecker und eine Kurzanleitung.

Ich habe den Drucker gleich aufgeladen, das hat ca. zwei Stunden gedauert, wobei ich nicht wirklich auf die Zeit geachtet habe, vermutlich geht es sogar schneller. Danach habe ich das ZINK-Fotopapier eingelegt und die App “Canon Mini Print” heruntergeladen.

Ich nutze die App nur zum ausdrucken, deshalb zeige ich dir weiter unten nur, wie man den Drucker in Betrieb nimmt und Fotos druckt.

Der Zoemini benötigt keine Tinte, dafür aber Spezialpapier. Verwendet werden kann nur sogenanntes ZINK-Fotopapier, welches in verschiedenen Packungsgrößen erhältlich ist. Du kannst Fotopapier von verschiedenen Herstellern verwenden. (HP, Canon und Polaroid zB.)

TIPP: Wenn du “fremdes” Fotopapier verwenden möchtest, dann hebe dir auf jeden Fall die blaue ID-Card vom auf und lege sie zusammen mit dem artfremden Fotopapier ein, sonst ist der Druck nicht möglich.

Toll finde ich, dass man die gedruckten Fotos gleich irgendwo einkleben kann, denn sie sind selbstklebend. Du ziehst einfach die Folie auf der Rückseite ab und schon kannst du das Foto ins Album oder auch auf die Handyhülle kleben.

Qualität der Fotos

Canon ZINK-Fotopapier

Zuerst: Die Qualität der Fotos ist für mich und meine Zwecke völlig ausreichend. Man darf nicht erwarten, professionelle und gestochen scharfe Ausdrucke zu bekommen.

An Fotos aus dem Labor reichen sie nicht heran, aber für das schnelle Urlaubsalbum, Travelers Notebook oder auch für die Kalendergestaltung (Happy Memory Keeping) finde ich sie perfekt.

An meinem Bild-Beispiel kannst du erkennen, dass der Zoemini die Fotos Canon-typisch eher in warmen Farben (gelb- / rotstichig) ausdruckt.

Wenn du das nicht möchtest, kannst du in einer Bildbearbeitungs-App deiner Wahl gegensteuern und die Farben etwas kühler abstimmen.

 

Vergleich HP und Canon ZINK-Fotopapier

Ich wollte wissen, wie sich das Papier von HP im Zoemini schlägt und habe deshalb einen Vergleich gemacht.

Das Canon Fotopapier macht für meinen Geschmack sehr schöne und recht ausgewogene Fotos. Mir gefallen die etwas wärmeren Farben besser als der Grünstich auf dem HP-Papier. Besonders gut erkennst du das am unteren Bild:

Vergleich ZINK Fotopapier
Links: HP ZINK-Fotopapier mit Grünstich | Rechts: Canon ZINK Fotopapier mit leichtem Gelb-/ Rotstich

Die Farben grenzen sich beim Canon-Papier etwas besser ab, was man am Happy Planner gut erkennen kann. Beim Fotopapier von HP sind sie dann doch eher verwaschen und Details gehen verloren.

Vergleich ZINK-Fotopapier
Vergleich ZINK-Fotopapier: Links = HP Rechts = Canon

Ich würde zu gerne wissen, wie sich das Papier von Canon im HP Sprocket verhält. Vielleicht sind die Ergebnisse sogar besser als mit dem Papier aus eigenem Hause?? Ich werde berichten, sobald ich einen Vergleich durchführen konnte.

Zum Schluss zeige ich dir noch einen weiteren Vergleich zwischen den ZINK-Fotopapieren. Diesmal habe ich versucht, beim HP-Papier etwas gegen den Grünstich zu steuern. Ich habe lediglich den Filter im iPhone “Strahlend kalt” über die Collage laufen lassen. Das obere Bild gefällt mir jetzt deutlich besser. Beim unteren Bild sind doch einige Details verloren gegangen, die Schrift ist kaum noch erkennbar.

Das ist zwar ein wenig unfair, weil das Bild an sich schon hell genug war, aber so weiß man wenigstens, wie es sich auf das Foto auswirkt:

Vergleich ZINK Fotopapier

Fotos drucken mit der Canon Mini Print App

Der Canon Zoemini lässt sich ganz einfach in Betrieb nehmen. Zuerst solltest du Bluetooth auf deinem Handy aktivieren. Öffne nun den Deckel des Druckers, um das Papier einzulegen.

Canon Zoemini - Papier einlegen

Die blaue Karte muss mit dem Strichcode nach unten, das Papier mit der weißen Seite nach oben eingelegt werden. Schließe nun den Deckel und schalte den Drucker ein.

Starte die App. Sie ist recht übersichtlich. Wähle, ob du ein Foto vom Handy auswählen möchtest (Bildsymbol) oder ob du ein Bild mit der Kamera aufnehmen und drucken möchtest (Kamerasymbol).

Um ein Foto zum Druck auszuwählen, tippe auf das Bild-Symbol – es öffnet sich deine Fotosammlung. Hier hast du auch die Möglichkeit, deine bereits bearbeiteten Bilder oder Collagen aus separaten Ordnern auszuwählen.

Natürlich kannst du deine Fotos vor dem Druck bearbeiten. Die Basisfunktionen wie Helligkeit, Kontrast und ein paar Filter stehen dir zur Verfügung. Ich nutze dafür jedoch andere Apps und verwende den Zoemini daher als reinen Fotodrucker.

Nachdem du dein Bild ausgesucht und dich per Bluetooth mit dem eingeschalteten Drucker verbunden hast, kannst du dein Foto drucken. Tippe dafür einfach auf das blaue Druckersymbol in der Mitte. Dein Foto wird gedruckt.

Der Canon Zoemini druckt ein Foto in 2x3 Zoll.
Gespanntes Warten auf den Ausdruck des Fotos in 2×3 Zoll.

Für wen lohnt sich ein Canon Zoemini?

Zum Preis muss ich sagen, dass der Drucker mit gut 100 € kein Schnäppchen ist. Auch das Fotopapier ist recht teuer. Eine Packung ZINK-Fotopapier für 50 Fotos kostet ca. 32 Euro, damit liegt der Preis für den Druck eines Fotos etwas über 60 Cent. Das ist schon sehr teuer, keine Frage. Insgesamt aber lohnt sich die Anschaffung, wenn du viel unterwegs bist und deine Reisen gerne dokumentierst.

Fazit

Ich bin wirklich zufrieden mit meinem neuen Schätzchen. Die Qualität der Fotos ist für mich total ausreichend, obwohl sie nicht an Ausdrucke vom Labor heranreicht. Für den Wochenendausflug, die Geburtstagsfeier oder für die Dokumentation der Weihnachtsfeiertage finde ich sie perfekt. Mir gefallen ganz besonders:

  • die kleine Größe des Zoeminis – er passt einfach in jede Handtasche
  • die einfache Bedienung der App sowie
  • die Möglichkeit, die Fotos direkt einkleben zu können

Wenn du einen mobilen Fotodrucker suchst und die Kosten nicht scheust, dann kann ich dir den kleinen Zoemini wirklich ans Herz legen. Mit einem selbst gebastelten Fotoalbum hättest du ein wundervolles, persönliches Geschenk.

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.

Hier kannst du den Canon Zoemini kaufen (keine Affiliate-Links):


Weiterführende Beiträge:

Bastle dir ein Leporello für deine Mini Fotos!

Eine Anleitung für ein kleines Herbstalbum – hier geht es lang!

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Heike!
    Was es doch für interessante Spielzeuge gibt! ;-) Ich bin ja nicht so der Typ, der Fotos in Alben klebt, von daher vielleicht eher nix für mich. Aber finde ich gut, daß du so etwas hier detailliert vorstellst. Das hilft dem einen oder anderen bestimmt bei der Kaufentscheidung!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Anka

  2. Vielen Dank Heike für den detaillierten Bericht. Ich bin jetzt wieder ins Schwanken geraten, muss das wirklich mit meinem Sohn noch mal bequatschen, ob ich für dieses Teilchen, was mir wirklich super gut gefällt, den richtigen “Plan” entwickeln könnte. Du hast alles sehr gut beschrieben.
    Diese andere App, direkt auf’s Handy steht ja auch noch im Raum. Na, mal sehen..

    lg die hippe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*