Glückwunschkarte mit Art Alchemy Wax

Mixed Media Art - Karte mit Art Alchemy Wax

Meine heutige Karte sollte eigentlich nur ein Testobjekt werden. Ich habe mir einige Dosen Art Alchemy Wax von Finnabair (Prima Marketing) zugelegt und wollte nur mal schauen, wie die Farben auf schwarzem Untergrund wirken.

Da mein Testobjekt nun doch irgendwie besser geworden ist, als ich erwartet habe, zeige ich es dir jetzt. Als Kartenrohling hätte ich zwar besser weiß nehmen sollen, aber für den Anfang und zum Probieren geht das trotzdem in Ordnung.

Mixed Media Art - Karte mit Art Alchemy Wax
Karte mit Art Alchemy Wax – der Schimmer wirkt hier schon wieder ganz anders.

Vorbereitung

Karte basteln aus Resten
Reste für die Karte

Zuerst habe ich mir ein Stück Aquarellpapier und diverse Kleinteile zurechtgelegt. Dann fiel mir ein, dass ich doch ein paar von den Tausenden von Raindrops verarbeiten könnte. Gedacht – getan! Die ganzen Teile habe ich dann auf meiner Karte angeordnet.

Es fällt mir immer schwer, anhand eines “Rohlings” abzuschätzen, ob das Endergebnis gut aussieht oder nicht. Aber auch hier ist es wie immer in der Mixed Media Welt: Immer drauf, das wird schon! :-)

Karte aus Resten basteln - Mixed Media Wax
Alle Teile wurden auf der Karte angeordnet – jetzt kann es losgehen.

Der Weg zur Karte

Nachdem ich mit der Anordnung zufrieden war, habe ich alles gut aufgeklebt und trocknen lassen.

Danach wurde die ganze Karte mit schwarzem Gesso bestrichen. Irgendwie habe ich immer ein mulmiges Gefühl, wenn ich einen Gegenstand komplett schwarz mache.

Als Unterlage habe ich übrigens wieder die kleine Ersatzmatte von Tim Holtz verwendet, sie ist wunderbar rutschfest und die Größe ist perfekt für ein bisschen Gematsche. Außerdem lässt sie sich prima reinigen (zur Not einfach Badreiniger draufsprühen und das schwarze Gesso ist Geschichte *g*)

Nachdem das Gesso getrocknet war, konnte ich das Art Alchemy Wax mit einem weichen Pinsel auftragen. Begonnen habe ich mit “Blue Lagoon” und danach habe ich “Sweet Rose” aufgetragen. Man benötigt überhaupt keinen Druck – im Gegenteil, man sollte das Wax so aufpinseln, als ob man jemanden mit dem Pinsel kitzeln will. :-)

Ich bin ganz begeistert davon, wie gut sich die Farben mit einander verbinden. Man braucht wirklich nur gaaaaanz wenig Wax, es ist unglaublich ergiebig. Den Pinsel musst du übrigens nicht wechseln. Es reicht, wenn du ihn an einem Stück Küchenrolle sauber tupfst.

Art Alchemy Wax auf schwarzem Gesso
Sweet Rose und Blue Lagoon werden auf die jungfräuliche Karte aufgetragen.

Der erste Eindruck war schon ziemlich gut, mir fehlte allerdings noch das gewisse Extra. Deshalb habe ich zunächst die Farbe mit “Indian Pink” vertieft und anschließend mit “Old Silver” noch ein paar Akzente gesetzt.

Der helle Schein auf den Raindrops kommt übrigens nicht nur vom Licht, es ist der Effekt, den das silberne Wax hervorruft. Total genial, finde ich.

Das Wax von Finnabair ist mega ergiebig und es macht Spaß, damit zu arbeiten.

Nun habe ich noch schnell einen kleinen Spruch gestempelt und fertig war die Karte. Ich werde sie irgendwann als Begleitkärtchen verschicken.

Ich finde es toll, wie unterschiedlich die Farben im Licht wirken. Einmal rosa, einmal bräunlich und ein anderes Mal eher silbrig-grau. Ich finde dieses Wax total gut und falls du es noch nicht hast, dann solltest du dich mit dem Kauf etwas beeilen. Prima nimmt – so scheint es – diese kleinen Dosen aus dem Programm. Falls du dir eine oder mehrere Dosen zulegen möchtest: Du bekommst sie noch bei Creartive Corner und Stamping-Fairies.

Art Alchemy Wax gibt es in vielen Farben, am liebsten hätte ich sie alle.
Art Alchemy Wax gibt es in vielen Farben, am liebsten hätte ich sie alle.

Für heute verabschiede ich mich und wünsche dir noch einen schönen Tag! Danke für deinen Besuch und

viele Grüße aus dem Papiertraumland.


Vielleicht interessiert dich auch das:

Eine einfache Mixed Media Karte mit Strukturpaste und verschiedenen Farben gestalten (inkl. Video)

Anleitung, um einen Mixed Media Bilderrahmen für Kinder zu gestalten (mit Video)

Gesso – was ist das eigentlich? Hier findest du die Antwort.

4 Kommentare

  1. Hallo liebe Heike!
    Waaaaas???? Die wollen das aus dem Programm nehmen??? Wo ich doch gerade erst angefangen habe, mir ein paar Farben zuzulegen! Verdammich!
    Jedenfalls: Dein Werk ist wieder mal klasse! Wenn ich mir das bunte, unbearbeitete Durcheinander vorher anschaue, denke ich “oweh, eher gruselig”. Das Endergebnis jedoch ist der Hammer! Wahnsinn, was ein paar Farben so ausmachen können!
    Vielen Dank für deine Inspiration! Ich gehe ja eher zwanghaft-planend an meine Projekte. Vielleicht sollte ich mal bei Dir einen Kurs zum Lockerwerden buchen!! ;-)
    Liebe Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    • Ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber neuerdings gibt es größere Dosen für das doppelte Geld und mit häßlichem Design. Da einige der “alten” Farben gar nicht mehr verfügbar sind (zB. Mystic Turquoise), würde fast ich darauf wetten, dass die kleinen Dosen aus dem Sortiment gehen…ich werde das noch einmal genau recherchieren und dir dann Bescheid geben. Bis dahin! LG Heike

  2. Also du hast mich jetzt auch wieder richtig angefixt, mir solche waexchen Kaufen zu wollen \müssen.
    Dein Werk ist genial, vor allem, wenn man den vorher-nachher Effekt sieht. Danke für die wundervolle Inspiration.

    LG die hippe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*