Graupappe beziehen – Eckentool basteln

Graupappe beziehen - Eckentool basteln für perfekte Ecken

Graupappe beziehen ist eigentlich ganz einfach, aber mit meinem kleinen Eckentool wird es perfekt. Ich zeige dir deshalb in meinem heutigen Beitrag, was mein kleines Tool kann und wie auch du so ein Eckentool schnell und einfach selbst basteln kannst.

Bestimmt ist es dir schon das ein oder andere Mal passiert, dass die Pappe nach dem Beziehen an den Ecken herausgeschaut hat oder zumindest, dass die Ecken nicht gleichmäßig und schön ausgeformt waren.

Da erinnerte ich mich wieder daran, dass ich bei einigen YouTubern bereits ein Eckentool gesehen hatte, mit dem man das Bezugspapier so exakt an den Ecken der Graupappe abschneiden kann, dass es wirklich an allen Ecken gleich aussieht.

So richtig gereift ist dieser Gedanke allerdings erst, als ich mein letztes Mini Album mit Graupappe – Einband gefertigt habe. Dort waren die Ecken nicht so perfekt, wie ich sie gerne gehabt hätte.

Deshalb habe ich mein eigenes kleines Eckentool entwickelt und finde es nahezu perfekt.

Warum?

Mit diesem Tool bekommst du – neben den perfekten Ecken – noch zwei weitere Features kostenlos dazu.

  1. Wenn du das Teil umdrehst, kannst du die Größe deines Bezugspapiers genau bestimmen, denn ich habe genau einen dreiviertel Inch als Umschlag berechnet. Somit kannst du die Pappe auf dein Bezugspapier legen und an den Ecken den Zuschnitt des Papiers markieren, damit es an den Rändern überall gleichmäßige Abstände hat.
  2. Du kannst so auch ganz einfach gleichmäßige Ecken abschneiden – egal, ob links oder rechts. Nun musst du die abgeschnittene Ecke nicht mehr auf der anderen Seite anlegen. Mit Hilfe kleiner Markierungen wäre das sogar in verschiedenen Größen möglich.

Was du brauchst und wie man das kleine Teil in Nullkommanix fertigt, kannst du nun in meiner Anleitung lesen oder im nachfolgenden Video anschauen.

Material

Für das Eckentool benötigst du

  • 1 Stück Graupappe in 2 x 3 Inch (oder 5 x 7,5 cm), die Pappe sollte eine Stärke von mind. 2 mm haben, ansonsten nimm einfach 2 Stücke und klebe sie aufeinander
  • 1 kleines Stück Designpapier, ebenfalls in 2 x 3 Inch (damit es hübsch & stabil wird)
  • Kleber, am besten Tacky Glue oder ähnlich. Ich benutze Collall Alleskleber und bin sehr zufrieden damit.
  • Ein Cuttermesser/ Bastelmesser
  • eine kleine Schneidematte oder eine andere geeignete Unterlage
  • Bleistift
  • ein Dreieck (Geo-Dreieck)
  • Optional: ein Schleifblock zur Begradigung der Schnittkanten

Graupappe beziehen - Eckentool basteln für perfekte Ecken

So wird das Eckentool gebastelt

  1. Klebe die Pappe(n) und das Designpapier aufeinander
Markiere mit dem Bleistift die Mitte auf der langen Seite und von dieser Mitte aus einen kleinen Punkt, ca. 1,5mm vom Rand entfernt.
Nun zeichnest du mit Hilfe deines Dreiecks einen rechten Winkel ein, der genau an dem eben markierten Punkt mündet. Schneide beide Seiten des rechten Winkels heraus. Sei vorsichtig, damit die dünne Mitte nicht bricht.
Nimm das soeben herausgeschnittene Dreieck zur Hand. Markiere einen Punkt mittig und 1″ (2,5 cm) von der Spitze entfernt und zeichne auch hier einen rechten Winkel ein.
Schneide auch diesen kleinen Winkel heraus, du hast nun insgesamt 3 Teile. Das kleine Dreieck kannst du entsorgen.
Klebe nun das “Schenkelteil” verkehrt herum auf dein Anlegeteil auf. Dadurch wird das ganze Tool super stabil.

Nun musst du alles nur noch trocknen lassen. Dann kannst du ab sofort deine Graupappe mit Hilfe des Eckentools beziehen. Coole Sache, was?

Schau dir auch gern mein Erklärvideo an, vielleicht machst du direkt mit?


Ich verabschiede mich für heute und wünsche dir noch einen schönen Tag.

Viele Grüße aus dem Papiertraumland.


Weiterführende Beiträge:

2 Kommentare

  1. Hallo Heike!
    Na, du bist mir aber auch ein Fuchs! Da wäre ich nicht drauf gekommen, mir sowas selbst zu basteln. Ich habe in der Tat auch so ein Tool, mit dem sich der Abstand vom Bezugspapier an der Ecke festlegen läßt. Ich gestehe aber auch, daß ich es bisher kaum genutzt habe. Tatsächlich scheint mein Augenmaß recht zuverlässig zu sein. Außerdem nutze ich auch gerne Buchbinderleinen für die Kanten, da braucht man kein solches Tool.
    Aber deine Idee und deine Umsetzung finde ich grandios! Und es beweist nur mal wieder, daß man gar nicht sooo viel Geld für all den Krimskrams ausgeben muß, den es am Markt gibt!!
    Bin schon gespannt, mit welchen Innovationen du uns weiter noch überraschen wirst!
    Liebe Grüße
    Anka

  2. Also das simple Teilchen ist in der Tat eine coole Sache.
    Ich mache zwar kaum etwas mit mit Graupappe, aber ich denke, auch wenn ich ein relativ gutes Augenmaß habe, dass solch ein Tool nicht so ganz verkehrt ist.
    Danke für Deine Pfiffigkeit, uns so etwas bildlich darzustellen.
    Eine schönes, kurzweiliges Video.

    lg die hippe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*