Welcher Papierschneider? Hebelschneider ErfahrungIn meiner großen Übersicht “Bastelzubehör” habe ich dir die  Werkzeuge und Tools vorgestellt, die du meiner Meinung nach zwingend für das Basteln mit Papier benötigst. Daher weißt du nun, dass der Fiskars Papierschneider zu meinen Lieblingstools gehört.

Fiskars hat auch noch andere Papierschneider im Angebot, unter anderem die Papierschneidemaschinen mit wechselbaren Klingen- ähnlich denen von Stampin Up!©.

Warum ich mir neben meiner universellen IDEAL 1135 auch noch den kleinen Fiskars haben musste, ist ganz einfach erklärt: Ich brauchte was Kleines für den Schreibtisch. Am besten natürlich einen Hebelschneider, denn die Klinge muss man schließlich nie mehr austauschen, da sie sich selbst schärft.

Vorteile des Fiskars Papierschneider

  1. Der Fiskars hat eine CM und eine INCH Einteilung. Bei den beiden Hebelschneidern von Vaessen gibt es je nur eines von beiden und nur als grobes Richtmaß, 1/8 Inch oder 7,2 cm kann man bei ihnen auf der Skala nicht ablesen.
  2. Alles ist einwandfrei ablesbar, die Maßeinheiten sind horizontal 3x auf dem Schneidetisch angebracht, so kann man das Papier absolut gerade ausrichten. Weiterhin befinden sich die Maße unter einer Art Schutzabdeckung aus Kunststoff, ich nehme mal an, ähnlich wie beim Stampin Up Papierschneider, daher werden sich die Maße nicht in Wohlgefallen auflösen (was man leider von älteren Fiskars-Modellen kennt).
  3. Der Schnitt ist absolut sauber. Die Messer sind so scharf, dass ich mich schon durch bloßes anfassen daran geschnitten habe (ok, man sollte den Hebelschneider nicht am hochgeklappten Arm anheben).
  4. Der Arm hat überhaupt kein Spiel nach links oder rechts. Er ist auch nicht zu einfach verstellbar, man kann ihn in jeder Höhe genau da lassen, wo er ist. Ich habe dadurch das Gefühl, etwas wirklich gut verarbeitetes Gerät auf dem Basteltisch zu haben.
  5. Der Hebelschneider ist klein und handlich, und doch kann er Papiere in A4 quer schneiden. Ich freue mich jedesmal, wenn ich dafür nicht die große IDEAL nehmen muss.
  6. Er ist preiswert. Mit rund 22 Euro absolut erschwinglich. Für den Preis wird es dir schwer fallen, etwas besseres zu finden. Aber das brauche ich nun auch nicht mehr, denn der Kleine ist wirklich perfekt. Ach ja, hübsch ist er außerdem. :-)
fiskars-hebelschneider-a5
Fiskars Hebelschneider A5 mit einer Schnittlänge von 22 cm. Für die meisten Bastelarbeiten völlig ausreichend und durch die tolle Maßeinteilung super flexibel.

Nachteile des Hebelschneiders

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich aber doch gefunden: Es fehlt ein Arm zum ausklappen. Bei ca. 13,5 cm Breite ist Schluss, möchte man breitere Streifen schneiden, muss man entweder vorher mit Lineal und Bleistift anzeichnen oder doch einen großen Papierschneider benutzen. Gerade zum Kartenbasteln wäre eine Auflagefläche mit 6″ Pflicht.

Ich finde die kleine Papierschneidemaschine trotz der wenigen Nachteile für meine Zwecke perfekt. Ich schneide alle Mattungen für meine Karten mit ihm zu und natürlich auch meine Klappen und Taschen für die Fotoalben, die ich herstelle. Selbst Fotos sind überhaupt kein Problem für ihn.

Nach über zwei Jahren regelmäßiger Benutzung hat er sich für mich schon mindestens 5x rentiert, ich kann ihn dir nur wärmstens empfehlen.

Hier kannst du den kleinen Fiskars kaufen (keine Affiliate-Links):


Zu meinen anderen Lieblingstools gelangst du hier:

MerkenMerkenMerkenMerken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*